Jahresrückblick 2014 und Zielerreichung

Die letzten 14 Tage Urlaub waren super erholsam und wie immer ein Vorgeschmack auf das „süße Leben“ als Privatier … ich habe diese Zeit u.a. genutzt um einen Blick zurück zu werfen. Alles in allem war 2014 ein gutes Jahr. Die Rendite an der Börse war okay, wir hatten einen tollen Sommer(urlaub) und wir sind (bis auf die Großeltern) gesund und munter geblieben!

Highlights gab es natürlich auch. Allen voran: ich habe im Frühjahr angefangen diesen Blog zu schreiben und habe es nahezu geschafft im Wochenrhythmus einen Blogbeitrag zu schreiben. Die Leserzahlen steigen und lagen im Dezember bei rund 100 Lesern pro Tag. Freue mich über weitere Anregungen in Form von Kommentaren. Des Weiteren habe ich einen Teilzeitvertrag ausgehandelt – ich bekomme meine Gehaltserhöhung in Form von Naturalien (mehr Freizeit) ausgezahlt.

Zielerreichung

Die Depotperformance (Depot +Kasse im Vergleich zum Vorjahr, bereinigt um die zusätzlichen Einzahlungen) lag bei soliden 8,9 Prozent. Historisch gesehen der viertschlechteste Wert der letzten 9 Jahre und 1,6 Prozentpunkte unterhalb es 9 jährigen Durchschnitts von 10,5 Prozent. Aber wie heißt es so schön jammern auf hohem Niveau 😉 Auch im letzten Jahr gab es wieder an paar schöne Auf- und Abwärtsbewegungen an der Börse und im Depot. Angefangen mit der Argentinienkrise im Januar über die Beinahepleite der BES in Portugal bis hin zu den Verwerfungen im Oktober im Zuge des Bankenstresstestes. Die Monate Januar und Oktober habe ich –getreu dem Motto: „Kaufe wenn die Kanonen donnern“- zum Nachkaufen genutzt. Dies hat sich im Nachhinein als richtigen Schritt rausgestellt. Reinfälle waren in diesem Jahr sicherlich meine beiden Austria Banken. Die Erste Bank zahlt in 2015 keine Zinsen und bei der HETA bin ich wohl zu früh eingestiegen. Liege bei beiden Anleihen jeweils rund 15 Prozent unter dem Einstandskursen. Ist bei guter Diversifikation verkraftbar, kostet aber auf Jahressicht Performancepunkte. Mit meinem Engagement in Venezuela Bonds bin ich bei nahezu plus/ minus Null rausgekommen. Mit einem entsprechendem Trading-Ansatz hätte man hier auch mit einem dicken Plus rausgehen können – aber hätte ist ja bekanntlich nicht ;-). Gleiches gilt für USD Anleihen auch diese hätte man in 2014 stärker gewichten müssen …

Die laufende Verzinsung des investierten Kapitals ist von 5,5 Prozent auf 5 Prozent gesunken. Grund hierfür sind zum einen die sehr niedrigen Leitzinsen und zum anderen die starke Gewichtung des IKB Floaters (A0EUEC) mit einer Verzinsung auf Tagesgeldniveau. Gerade als zukünftiger Privatier ist es jedoch wichtig laufende Erträge zu generieren … für mich ist dies somit eine höchst unerfreuliche Entwicklung. Das richtige Mittel zum Gegensteuern habe ich noch nicht gefunden … noch mehr HY-Bonds ist m.E. nicht die Lösung!

Die monatliche Sparrate von 1.000 Euro habe ich erreicht. Im Schnitt waren es 1.300 Euro pro Monat, die ich ins Sparschein stecken konnten. Die Sparquote lag -dank „üppigen“ Sonderzahlungen bei meiner Frau und mir- bei soliden 37 Prozent. Der Anteil des passiven Zins-Einkommens (nach Steuern) liegt weiterhin bei 50 Prozent der jährlichen Ausgaben. Grund hierfür ist die schlechtere laufende Verzinsung des eingesetzten Kapitals.

Das Thema Direktversicherung habe ich bis zur nächsten Leitzinserhöhung zu den Akten gelegt. Im aktuellen Niedrigzinsumfeld ist es für die Versicherungen schwer eine entsprechende Rendite zu erzielen …

Ausblick 2015

Themen wie Notenbankpolitik, Ölpreis, Wechselkurse, Russland, Griechenland, islamische Welt, und die Rolle Chinas hierbei werden auch in 2015 die Märkte beeinflussen. Wir werden wohl einige Höhen und Tiefen erleben. Hoffen wir mal, dass die „Achterbahnfahrt an den Märkten“ nicht in einem GAU endet …

Am Bondmarkt wird es weitere Calls bei (meinen) Bankennachrängen geben. Dies führt zu entsprechendem Anlagenotstand. Denke dass ich einen Teil der frei werdenden Gelder in (Anleihen) ETFs anlegen werde.

Doch nun heiß es erstmal wieder Arbeit ich komme … dank Teilzeit aber nur noch 4 Tage in der Woche 😉

In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern ein Frohes und Gesundes Neues Jahr und viel Erfolgt bei allem, was Ihr vorhabt.

© 2015, Anton @ finanzielle-freiheit-passives-einkommen.eu  All rights reserved.

Foto: © El-Fausto / pixelio.de

Werbung

Leave a Reply