Blogparade: Ich investiere in meine Finanzielle Freiheit

Im Rahmen des „finanzblog awards 2014“ hat comdirekt zur Blogparade unter dem Motto: Ich investiere in …“ aufgerufen … Nun denn „Ich investiere in meine Finanzielle Freiheit“.
Finanzielle … was, hat das eine ISIN, kann man das in Deutschland an einer Börse kaufen, geht das auch bei meinem Online-Broker?

Finanzielle Freiheit – die große Unbekannte

Von Finanzieller Freiheit spricht man, wenn man nicht mehr jeden Tag seine (Frei)zeit gegen Geld eintauschen muss. Mit anderen Worten, ich muss nicht mehr arbeiten gehen um meinen Lebensunterhalt und meine sonstigen Ausgaben zu bestreiten.

Finanzielle Freiheit – warum

Ich bin 38 Jahre alt und stehe seit 12 Jahren im Berufsleben. Wenn es nach dem Willen von Vater Staat geht, wird letzteres auch noch bis ins Jahr 2043 so sein – denn nach aktueller Gesetzeslage gibt’s die Altersrente erst mit 67 Jahren. Evtl. wird sich das in den nächsten Jahren noch weiter Richtung 70 Jahre verschieben … das sind ja noch verdammt viele Jahre mit jeweils rund 220 Arbeitstagen an denen ich jeden Morgen zeitig aufstehen und ins Büro gehen darf um 10 Stunden später wieder ausgepowert nach Hause zu kommen. Mein Ziel ist es aus diesem Hamsterrad auszusteigen und die freiwerdende Zeit für die Familie, Freunde und natürlich für mich selbst zu nutzen. Mein dazugehöriges Lebensmotto lautet im übertragenen Sinne „Erst das Vergnügen und dann die Arbeit“ 😉 Mit 2 Kindern, einem entsprechenden Freundeskreis und einigen Hobby wird es mir sicherlich nicht langweilig.

Finanzielle Freiheit – wie geht das

Wie heißt es so schön „viele Wege führen nach Rom“. So kann man z.B. Nebenjobs annahmen, im Kasino sein Glück versuchen oder auch „reich“ heiraten :-). Mein persönlicher Weg führt über mein passives Einkommen Depot. Das Depot besteht zu besteht derzeit zu rund 90 Prozent aus Anleihen. Die übrigen 10 Prozent sind nahezu gleich auf Anleihen- und Dividenden- ETFs bzw. Cash verteilt. Schwerpunkt bei den Anleihen sind (nachrangige) Banken- und Versicherungsanleihen. Bei der Auswahl der einzelnen Depotwerte achte ich auf eine hohe laufenden Verzinsung bei -aus meiner Sicht- angemessenem Risiko. Als EURONE habe ich Fremdwährungsanleihen bisher gemieden. Das Zinsänderungsrisiko „sichere“ ich über sogenannte Kurzläufer bzw. variable verzinsliche Anleihen ab.
Neben der Einnahmenseite (Depot) gilt es auch die Ausgabenseite zu betrachten. Ein Durchschnittsverdiener (wie ich) wird seine Finanzielle Freiheit nur erreichen wenn er einen sparsamen Lebenswandel führt. Ganz wichtig dabei ist sparsam nicht mit geizig zu verwechseln. Man muss sich auch was gönnen können 😉 nur muss es z.B. immer ein Neuwagen oder ein 5 Sterne all inclusive Urlaub sein? Wie lange man braucht und vor allem wieviel Kapital man braucht hängt neben den monatlichen Ausgaben von der persönlichen Sparrate, der erzielten Rendite, der tatsächlichen Inflation und vom zukünftigen Steuersatz auf Einkünfte aus Kapitalvermögen ab. Ach ja und noch ein wichtiger Hinweis an die Verheirateten, die bessere Hälfte bzw. der Göttergatte sollte euer Ziel natürlich teilen, denn sonst wird es schwer …

Foto: © S. Hofschlaeger / pixelio.de

Werbung

5 Comments

  1. Jan 26. April 2014
  2. Geldsack Geldsack 29. April 2014
  3. Rene 13. Mai 2014
    • Geldsack Geldsack 13. Mai 2014
  4. Dmitri 26. Juni 2014

Leave a Reply