Frohes Neues Jahr liebe Blogleser!

Das war’s mit dem Jahr 2015 – Willkommen im Jahr 2016 liebe Blogleser verbunden mit den besten Wünschen meinerseits für Gesundheit, Glück, Erfolg und Wohlergehen im neuen Jahr!

Wir haben Silvester bei guten Freunden im Ruhrgebiet mit viel Raclette-Käse verbracht. Ich hoffe Ihr hattet einen ähnlich guten „Übergang“ ins Neue Jahr wie wir!

Im ersten Blogbeitrag des neuen Jahres erfolgt ein kurzer Blick zurück ins Jahr 2015 …

Börsenrückblick

Kurz vor dem Jahreswechsel gab es noch einen Tiefschlag für den geneigten Bondinvestor. Die Portugiesische Zentralbank hat am 29.12.2015 bekannt gegeben, dass 5 Senior Anleihen wieder von der „Good Bank“ Novo Banco zur „Bad Bank“ BES transferiert werden. (Meldung auf Reuters bzw. Bloomberg). Ziel dieser Maßnahme ist es, die im November 2015 von der EZB aufgezeigte „Lücke“ im Eigenkapital in Höhe von 1,4 Mrd. Euro zu schließen.

Die fünf betroffenen Anleihen haben ein Emissionsvolumen von über 2 Mrd. Euro. Es handelt sich ausschließlich um Anleihen, die nach portugiesischem Recht begeben wurden sind. Klagen gegen diesen „bail-in“ sind somit nur in Portugal möglich – ein Schelm wer Böses dabei denkt. 😉

Der Markt hatte mit solch einer Möglichkeit nicht gerechnet. Die fünf Anleihen notierten vor der Bekanntgabe noch in den 90gern. Nach der SNS Bank in 2013 und der HETA im Frühjahr 2015 nun der dritte Fall der „Gläubiger-Beteiligung“ bei der Sanierung kriselnder europäischer Banken. Bleibt zu hoffen, dass die in der Pressemitteilung der Portugiesische Zentralbank unter Punkt 4 getroffene Aussage, dass es sich um die „Letztmalige Verschiebung von Vermögenswerten zwischen der Good Bank und der Bad Bank handelt“ auch tatsächlich zutrifft …

Entsprechend abwärts ging es am Montag mit den Kursen der Bankennachränge in meinem Depot. Momentan halte ich das für einen Übertreibung, da die obigen News erstmal von den Urlaubsrückkehrern verdaut werden müssen. Ich werde meinen kleinen Novo Banco Anteil vorerst halten, da die Bank finanziell nun deutlich besser dasteht und im kommenden Verkaufsprozess somit bessere Chancen haben sollte auch „unter die Haube“ zu kommen.

Trotz allem ist mein Depot in 2015 um ein paar Prozentpunkte gewachsen. Wenn die letzten Zinszahlungen und Transaktionen aus dem Dezember in mein Excel-Depot eingepflegt sind, gibt’s einen separaten Blogbeitrag.

Rückblick auf die Amazon und e-Bay Verkäufe

Erfreulicher lief doch da das Weihnachtsgeschäft. Insbesondere auf Amazon konnte ich den umsatzstärksten Monat seit Beginn meiner Verkaufsaktivitäten verzeichnen. Insbesondere die angebotenen Brettspiele erwiesen sich als echter Verkaufsschlager. Ferner habe ich mein bisher teuerstes Buch für 59,- Euro verkauft. Kaufpreis war 1,- Euro. Da lacht das Kaufmannsherz ;-). Habe auch gleich ein Teil der Einnahmen genutzt und mir ein wenig neues Handwerkszeug (USB Barcode Scanner und Label Drucker) gekauft … auf das es in 2016 noch effizienter wird 😉

Rückblick auf das Blogger Jahr

Im Dezember kam der Einbruch – ich habe mein Ziel von mindestens einem Blogpost pro Woche gerissen :-( … aber neues Jahr neues Glück und mit diesem Artikel bin ich ja auch schon mal gut dabei 😉

Ansonsten noch ein kleiner Rückblick auf die „TOP 5 Beiträge“

Erst mal nach Seitenaufrufen …
1. Wieviel Vermögen braucht man als Privatier
2. Papa: Wie lange dauert es noch, bis ich Privatier bin?
3. Renditeberechnung für Anleihen
4. Mein High Yield und Dividenden ETF Report
5. Passives Einkommen

… und noch mal nach Kommentaren:
1. Wieviel Vermögen braucht man als Privatier
2. Depotupdate KW 44/2015
3. Die ideale Bank …
4. Der Kleingeld Sparer
5. Mein High Yield und Dividenden ETF Report

Bin gespannt, wie das Ranking im nächsten Jahr aussieht …

Wie waren Eure Silvesterfeierlichkeiten?

© 2016, Anton @ finanzielle-freiheit-passives-einkommen.eu All rights reserved.

Foto: © Denise / pixelio.de

Werbung

2 Comments

  1. Kevin 13. Januar 2016
    • Geldsack Geldsack 14. Januar 2016

Leave a Reply