Depotupdate KW 4 / 2016

Depotupdate – in dieser Woche habe ich in meinem Depot folgende Käufe getätigt und damit einen Teil der IKB Rückzahlung wieder angelegt:

Verkäufe

keine

Käufe

DT.BK CAP.TR.IV 2008 (2018/UND (A0TU30) – Nachranganleihe der Deutschen Bank ohne feste Laufzeit, 8 Prozent Fix-Kupon, per 15. Mai 2018 zu 100 Prozent kündbar, nicht kumulativ

Grund: Nachdem die Deutsche Bank ihren Milliardenverlust 2015 in der vergangenen Woche Verkündet hat, ist die Anleihe entsprechend abgestürzt. Die Rendite bezogen auf den ersten Kündigungstermin beträgt aktuell rund 7 Prozent (vor Steuern). Das ganze steht und fällt jedoch mit den anstehenden Zinszahlungen in den kommenden Jahren. Relevante Bemessungsgrundlage hierfür ist das jeweilige Jahresergebnis der Deutschen Bank im HGB Abschluss. Vorteil hier ist, das ein großer Teil der in 4. Quartal 2015 notwendigen milliardenschweren Abschreibungen auf den Geschäfts- und Firmenwert sich nicht auf den HGB Abschluss auswirken. In der heute veröffentlichten Präsentation zum Qu. 4 / 2015 findet sich erfreulicherweise auf Seite 21 auch folgender Satz „Expect sufficient ADI capacity to service AT1 coupons“.

Wer gerne mit mehr Geld (und mehr Risiko) in die DB einsteigen möchte sollte sich den CoCo Bond anschauen (DB7XHP). Der Kurs liegt aktuell bei 88 Prozent. Der Kupon ist auf 6 Prozent festgelegt. Die Mindeststückelung beträgt jedoch 100.000 Euro … aber Achtung: „Schweinkram-Alarm“ :-)

UC-HVB CLN PETROBRAS 2017 (HV5LWD) –  Credit-Linker der Unicreditbank auf die Bonität der Petrobras, 2,45 Prozent Fix-Kupon

Grund: Spekulation auf das kurzfristige Überleben des Petrobras-Konzerns. Die halbstaatliche brasilianische Ölgesellschaft war im letzten Jahr durch einen handfesten Korruptionsskandal erschüttert worden. Ferner ist sie natürlich durch den z.Z. sehr niedrigen Ölpreis gebeutelt. Die „Zitterprämie“ beträgt aktuell rund 10 Prozent (vor Steuern). Als Depotbeimischung und Ergänzung im Rohstoffbereich aus meiner Sicht geeignet, allerdings eher als Buy und Hold gedacht – Trading wird mangels Handelsvolumen schwierig. Die Mindeststückelung dieser (quasi) Petrobras Euro-Anleihe beträgt 1.000 Euro. Für die „echten“ Petrobras muss man hingegen mindestens 100.000 Euro (bzw. bei aktuellem Kurs der 2018er „nur“ rund 84.000 Euro) hinlegen.

Watchliste

Folgende Wertpapiere habe ich derzeit auf meinem Einkaufszettel.

© 2016, Anton @ finanzielle-freiheit-passives-einkommen.eu All rights reserved.

Werbung

2 Comments

  1. Akim 5. Februar 2016
    • Geldsack Geldsack 5. Februar 2016

Leave a Reply