Blogparade – Freiheit oder Langeweile?

Frisch aus dem Urlaub zurück, kommt mir der Aufruf von Peter „Privatier“ Ranning zur Blogparade gerade recht. Peter stellt die berechtigte Frage was erwartet uns am Ende des Privatier-Tunnels „Freiheit oder Langeweile“. Nun denn, hier sind meine Gedanken dazu …

Warum möchte ich Finanziell Frei sein?

Die Volkswirte unter uns würden sagen Lebenszeit ist ein knappes Gut. Warum? Ganz einfach jedem Lebewesen steht nur ein (vorbestimmtes?) begrenztes Zeitguthaben zur Verfügung. Dieses Zeitguthaben gilt es so gut wie möglich zu nutzen.

Typischerweise sieht es doch wie folgt aus: Spätestens mit der Schule beginnt der sogenannte Ernst des Lebens. Wir werden fit für den späteren Einsatz im Arbeitsleben gemacht. Mit Mitte 20 (heute mit nur 12 Jahren Abi, ohne Wehrdienst und mit einem Bachelorabschluss auch schon mit Anfang 20) reiht man sich in die Schar der fleißigen Arbeitsbienen ein, die in den nächsten 40 bis 50 Lebensjahre jeweils durchschnittlich 220 Tage im Jahr „am Arbeiten“ sind. Nebenbei kümmert man sich um seine Familie und „managet“ seine Freizeit. Mit Ende 60 kommt dann der lang ersehnte Renteneintritt. Endlich kann man wieder tun und lassen was man will und die ganzen Dinge nachholen die man schon immer mal machen wollte. Sofern es dann gesundheitlich und finanziell funktioniert kann man sich dann noch ein paar (bei heutiger Lebenserwartung durchschnittlich 10 bis 15) schöne Jahre machen, bevor sich die Erben freuen.

Doch gerade für die vorgenannten „letzten 10 bis 15 Jahre“ gibt es keine Garantie. Insbesondere die Gesundheit bzw. Krankheit macht einem häufig einen Strich durch das rosarote Rentnerleben. Über finanzielle Engpässe (sprich Altersarmut) wollen wir gar nicht erst reden.

Genau deshalb möchte ich finanziell frei sein um bereits „heute“ selbst entscheiden zu können, was ich mit dem morgigen Tag anfangen möchte und nicht erst in Moment, rechne, rund 27 Jahren – wenn’s dann mal Rente gibt 😉

Wie stelle ich mir mein Leben als Privatier vor?

Auf jeden Fall anders als heute! Ich werde den ganzen Tag nur auf dem Sofa sitzen Tee trinken und Bondboard lesen – zumindest in der Horrorvision meiner Frau. Keine Sorge Schatz – (ganz) so schlimm wird es nicht werden. 😉

Ich werde auf jeden Fall weiterhin (etwas) arbeiten sprich aktiv Geld verdienen. Momentan kann ich mir gut vorstellen meine Verkaufs-Aktivitäten auf Amazon, e-Bay etc. noch etwas auszuweiten. Alternativ würde ich als Freelancer im Bereich Finanzen/ Controlling /Steuern zu arbeiten … was ich aber nicht mehr machen möchte und dann auch (hoffentlich) nicht mehr muss – einen Angestelltenjob auch nicht in Teilzeit annehmen …

Dann sind da noch meine Hobbys: Fotografieren (der letzte Foto-Trip ist schon länger her), Lesen, Klettern und Reisen (läßt sich mit den ersten drei Hobbys gut kombinieren).

Last but not least meine Familie insbesondere meine Kinder. Gerade die 6 Wochen Sommerferien eignen sich vorzüglich dazu, um mit den Kindern „intensiv“ Zeit zu verbringen und gemeinsam tolle Sachen zu erleben. Gleichzeitig kann man diese Zeit nutzen, um den Kindern den eignen (alternativen) Lebensstil näher zu bringen …

Wichtig ist es jedoch seinem Tag eine gewisse Struktur zu geben. Freiheit bedeutet Verantwortung – insbesondere für den eigenen Tagesablauf zu übernehmen und ToDo’s zu definieren. Denn sonst erfüllt sich die Horrorvision meiner Frau doch noch 😉

Was kommt nach der finanziellen Freiheit?

Ein spannendes selbsbestimmtes Leben als „Doppelagent“. Schließlich kann / möchte man nicht jedem auf die Nase binden, dass man in Wirklichkeit Privatier ist und keiner regulären Beschäftigung mehr nachgeht. Diesen Menschen erzählt man dann einfach (sofern man danach gefragt wird) das man Freelancer ist oder Online Händler. Das man das aber nur als Hobby betreibt verschweigt man natürlich 😉

Fazit

Ich freue mich auf meine Finanzielle Freiheit. Ein weniglich kann ich sie schon heute genießen – Dank Teilzeit habe ich jeden Freitag Zeit für mich und meine Familie. Einfach herrlich!

© 2016, Anton @ finanzielle-freiheit-passives-einkommen.eu All rights reserved.

Foto: © S. Hofschlaeger / pixelio.de

Werbung

3 Comments

  1. Mic 10. August 2016
  2. Ex-Studentin 12. August 2016
  3. Monika Mann 14. August 2016

Leave a Reply