Anleihen Nachrichten KW 5

An dieser Stelle gibt es wöchentlich die relevanten Neuigkeiten / Nachrichten zu Anleihen aus meinem Depot.

Heta Asset Resolution AG

Bei meiner Austria Lieblings BADbank gabs in dieser Woche wieder viel heiße Luft. Die (erneute) Insolvenzangst schickte die Kurse tiefer in den Keller. Genauer gesagt ist jetzt die Rede vom möglichen Bail-in sprich der Beteiligung der Gläubiger an den im Jahr aufgelaufenen Verlusten (ganz wie bei der niederländischen SNS Bank Anfang 2014). Eine Insolvenz würde laut einem Artikel im Standard den Verkauf der SEE-Holding „nachhaltig stören“ … da scheint der Bail-in natürlich eine clevere Idee. Die Frage ist und bleibt greift die Landes-Bürgschaft Kärntens oder schlawienert man sich hier mit juristischen Taschenspielertricks heraus?

Penell GmbH

Trari, Trara bei Penell ist die Insolvenz (bald) da :-( Wie heute in der AdHoc vom Gläubigervertreter veröffentlicht, kommt der Treuhänder im Rahmen seiner Sanierungsbemühungen zum Schluss, dass “ die Penell GmbH aktuell zahlungsunfähig ist und dass keine positive Fortführungsprognose für die Gesellschaft besteht.“ Damit ist wohl mal wieder ein Mittelstandbond gegen die Wand gefahren und die (gutgläubigen) Anleger müssen bluten. Schauen wir mal, ob das Ganze noch ein gerichtliches Nachspiel hat, oder ob der Herr Geschäftsführer sowie die an der Anleihenemission beteiligten Banken und Berater ungeschoren davon kommen. Interessant wird es zu sehen, was die Sicherheiten nun wirklich wert sind … meine Order zu 20 Prozent ist am Mittwoch ausgelaufen – Gott sei Dank … ich hatte daher heute Morgen eine Order zu 6 Prozent in den Markt gelegt … wurde aber nicht bedient … 3 Prozent Zinsen dürfeten noch beim Treuhänder liegen, beim Einstandskurs von 6 wäre damit schonmal die Häfte des Investments wieder verdient … aber naja da war ich wohl zu gierig 😉

Deutsche Bank

Die Deutschbanker kündigen weiter fleißig ihren Anleihen-Tier-Park. Diese Woche hat es die WKN A0AA0X erwischt. Meinen schönen „6 Ender“. Damit bin ich ab 3. März erstmal seit 2009 wieder Deutsche Bank frei …

 VTG AG

Da wollte ich doch gestern meine kommende Rückzahlung (mittels Lombardkredit) in die neue 5 Prozent VTG Hybridanleihe investieren wurde aber von der „doppelten Kindersicherung“ = 100.000 Euro Mindeststückelung abgehalten. Da braucht es ein Depot von mindestens 1 Mio. Euro (besser sind 2 Mio. Euro) um mit solchen Anleihen vernünftig diversifizieren zu können. Danke liebe Politiker für diesen Bärendienst in Sachen Anlegerschutz!

© 2015, Anton @ finanzielle-freiheit-passives-einkommen.eu  All rights reserved.

Foto: © Christian Pohl / pixelio.de

Werbung

Leave a Reply