Anleihen Nachrichten KW 4

An dieser Stelle gibt es wöchentlich die relevanten Neuigkeiten / Nachrichten zu Anleihen aus meinem Depot.

Heta Asset Resolution AG

Letzte Woche gab es -zumindest für die CHF-Bondholder- grund zum feiern. Danke SNB für 20 Prozent Kursgewinn CHF zum Euro. Leider ist die Wirkung zwischenzeitlich etwas verpufft und die Kurse sind wieder unter 80 Prozent gefallen. Die Presse veröffentlichte in dieser Woche einen Bericht der OeNB. Demnach hätte eine Pleite der Hypo Alpe Adria die anderen österreichischen Banken 4,9 Mrd. Euro gekostet und drei Landeshypos ins Schleudern gebracht. Lesenswert

Erste Bank

Auch hier gibt es erfreuliches zu berichten. Der Anteil der Frankenkredite im Osteuropa-Portfolio der Ersten Bank ist doch nicht so hoch wie gedacht … Moodys hat den Anteil von 17 auf 6 Prozent korrigiert.

Mittelstandsanleihen

Die Börse Düsseldorf schließt ihr Markt-Segment „mittelstandsmarkt“. Laut Pressemitteilung reagiert die Börse mit diesem Schritt auf die negative Entwicklung bei kleinen und mittleren Anleihen. Zukünftig nenn sich das Ganze „Primärmarkt“. Mit diesem Segment sollen künftig „Unternehmen und erfahrene Anleger auf Augenhöhe zueinander finden können“. Oh zukünftig dürfen nur noch erfahrene „erfahrene Anleger“ ran … mich würde mal interessieren wie man Erfahrung definiert … muß man in der Vergangenheit mindest an einer Insolvenz teilgenommen haben 😉
Hier könnt ihr Euch schonmal anschauen, wie das neue Segment aussehen soll. Anleihen kleiner und mittlerer Unternehmen werden zukünftig gemäß ihrem Risiko in den drei Subsegmenten. Unter Risiko wird hier der Abstand der Emissionsrendite zu den 3-5 jährigen Bundesanleihen verstanden. Penell wäre damit in der (risikoreichsten) Kategorie C gelandet.

Foto: © Christian Pohl / pixelio.de

Werbung

Leave a Reply