Anleihen Nachrichten KW 28/2015

An dieser Stelle gibt es wöchentlich die relevanten Neuigkeiten / Nachrichten zu Anleihen aus meinem Depot.

Heta

Langsam kommt Bewegung in die Sache. Anfang der Woche haben sich die Bayern und Österreich auf einen 1,23 Mrd. Euro schweren Vergleich geeinigt. Damit verzichten die Bayern auf rund 55 Prozent ihrer Forderungen. Gleichwohl haben die Bayern noch Aussicht auf  mehr, sofern die Verwertung der Heta Assets im Rahmen der Abwicklung über die nächsten Jahreeee mehr als die vereinbarten 1,23 Mrd. Euro einbringt. Somit sollte das Kapitel Hypo Alptraum Adria für die BLB mehr oder weniger abgeschlossen sein. Damit wird es zunehmend interessanter sich wieder mit BLB Anleihen zu beschäftigen. Hier gibt es einmal eine 6,2 % USD T1 Nachranganleihe ohne feste Laufzeit mit 1.000 USD Mindeststückelung (A0LN69) und einen 5,125 % bis 2019 laufenden Genussschein mit 50.000 Euro Mindeststückelung (momentan keine Zinszahlung jedoch Nachzahlungsanspruch, sobald der Bilanzverlust nach HGB abgebaut wurde). Bin bei beiden noch nicht wirklich überzeugt. Bei der T1 stören mich USD und die Kuponreduktion auf 3 Monats US Libor + 198 Basispunkte sofern der Call zum Mai 2017 ausbleibt und beim Genussschein ist es die hohe Mindeststückelung …

Der „Bayern-Haircut“ ist natürlich eine Steilvorlage für die Verhandlungen mit den übrigen Gläubigern. Beim Landgericht Frankfurt sind derzeit 5 Verfahren anhängig. Hier klagen Deutsche (Landes)banken auf Rückzahlung von mehr als 700 Mio. Euro. Die erste Verhandlung soll im November 2015 stattfinden.

Auch für die bereits rasierten Gläubiger der Nachranganleihen im Wert von rund 800 Mio. Euro gibt es Hoffnung. Wie der Standard erfahren haben will, werden die Richter des Verfassungsgerichtshof das umstrittene Hypo-Sanierungsgesetz zumindest in Teilen aufheben. Sollte diese Informationen zutreffend sein, würden besagte 800 Mio. Euro Anleihenforderungen nebst den zugehörigen Bürgschaften des Landes Kärnten wieder aufleben. Ein Grund mehr für Kärnten sich zu überlegen, wie / bis zu welchem Grad es den Bürgschaftsverpflichtungen nachkommen kann bzw. ob besser Insolvenz anzumelden ist …

© 2015, Anton @ finanzielle-freiheit-passives-einkommen.eu All rights reserved.

Foto: © Christian Pohl / pixelio.de

Werbung

2 Comments

  1. NoFlags 10. Juli 2015
    • Geldsack Geldsack 15. Juli 2015

Leave a Reply