Anleihen Nachrichten KW 12

An dieser Stelle gibt es wöchentlich die relevanten Neuigkeiten / Nachrichten zu Anleihen aus meinem Depot.

Nuernberger Beteiligungs AG

Das Konzernergebnis des Versicherungskonzerns ist um rund 37 Mio. Euro auf 110 Mio. gestiegen. Diese Anstiegt ist im Wesentlichen auf Einmaleffekte (Verkäufe von Beteiligungen) zurückzuführen. Im Kerngeschäft Versicherung liegt der Anteil aus der LV-Sparte nahezu auf Vorjahresniveau. Bei der Schaden- und Unfallversicherung hat sich das Segmentergebnis jedoch fast halbiert (-14 Mio. Euro). Das Neugeschäft war laut Pressemeldung  in allen Segmenten Rückläufig und lag unter dem Vorjahr. Alles in allem keine erfreuliche aber aus Sicht der Anleihengläubiger auch keine besorgniserregende Entwicklung. Die 5,625 Prozent Zinsen dürfen vorerst sicher sein 😉

Heta Asset Resolution AG

Laut Pressemeldung halten deutsche Banken Heta Papiere im Wert von rund 5 ,5 Mrd. Euro. Mit der Düsseldorfer Hypo gab es auch schon ein „erstes Opfer“. Die Bank musste vom Bundesverband deutscher Banken „aufgefangen“ werden. Mal sehen, wem es noch die Bilanz verhagelt …

An der Klagefront gibt es auch Neuigkeiten. Eine Wiener-Kanzlei will im Auftrag ihrer Mandanten beim Landesgericht Klagenfurt einen Insolvenzantrag stellen. Dieser wird mit gewisser Sicherheit abgelehnt – hierdurch hätte man jedoch dann die Möglichkeit sich per Gesetzesbeschwerde an den Verfassungsgerichtshof (VfGH) zu wenden. Laut den Herren Juristen könnte das viel Zeit und Geld sparen …

© 2015, Anton @ finanzielle-freiheit-passives-einkommen.eu All rights reserved.

Foto: © Christian Pohl / pixelio.de

Werbung

Leave a Reply